Beim Klick auf den Namenszug öffnen sich Informationen zu Prof. Dr. Kautzsch. Beim Klick auf das Bild öffnet sich das Vorwort!

Prof. Dr. Emil Kautzsch

Textbibel

Das Alte Testament

Rot: Überschriften
Blau: Zwischenüberschriften
Schwarz: Bibeltext

Das erste Buch der Chronik.

Kapitel 11.

Davids Salbung zu Hebron und die Eroberung Jerusalems.
(Ziemlich wörtlich wie 2 Sam. 5,1-3. 6-10.)

1 Da versammelten sich alle Israeliten zu David und sprachen: Wir sind ja dein Fleisch und Bein!   2 Schon längst, als Saul noch König war, bist du es gewesen, der Israel ins Feld und wieder heim führte; dazu hat Jahwe, dein Gott, dir zugesagt: Du sollst mein Volk Israel weiden und du sollst Fürst über mein Volk Israel sein!   3 Da kamen alle Vornehmen Israels zum Könige nach Hebron, und David schloß in Hebron vor Jahwes Angesicht einen Vertrag mit ihnen; dann salbten sie David zum König über Israel, gemäß dem Befehle Jahwes, der durch Samuel ergangen war.
4 Als aber David und ganz Israel gegen Jerusalem anrückte - das ist Jebus, und dort waren die Jebusiter, die ursprünglichen Bewohner des Landes -,   5 da hielten die Bewohner von Jebus David entgegen: Hier dringst du nicht ein! Aber David erstürmte die Burg Zion, das ist die Stadt Davids.   6 Damals sprach David: Jeder, der zuerst die Jebusiter schlägt, soll Hauptmann und Anführer sein! Da stieg zuerst Joab, der Sohn Zerujas, hinauf und ward Hauptmann.   7 Hierauf ließ sich David in der Burg nieder; darum nannte man sie Stadt Davids.   8 Und er befestigte die Stadt ringsum vom Millo an bis zum Umkreis; Joab aber stellte die übrige Stadt wieder her.   9 Und David nahm immer mehr an Macht zu, und Jahwe der Heerscharen war mit ihm.

Verzeichnis der Helden Davids.
(V. 11-41 größtenteils übereinstimmend mit 2 Sam. 23,8-39.)

10 Und dies sind die Vornehmsten der Helden Davids, die ihm bei seiner Erhebung zur Königswürde kräftig beistanden, im Verein mit dem ganzen Israel, um ihn gemäß dem Befehle Jahwes an Israel zum Könige zu machen.   11 Und dies ist die Anzahl der Helden Davids: Jasobeam, der Sohn Hachmonis, das Haupt der drei. Er schwang seinen Speer über dreihundert Erschlagenen auf einmal.   12 Und nach ihm kommt Eleasar, der Sohn Dodos, der Ahohither; auch er war unter den drei vornehmsten Helden.   13 Er war mit David in Pasdammim, während die Philister sich dort zur Schlacht versammelt hatten. Es war aber dort ein Stück Feld von Gerste. Als aber die Leute vor den Philistern flohen,   14 stellten sie sich mitten auf das Feld, entrissen es den Feinden und schlugen die Philister, so daß Jahwe zu einem großen Siege verhalf.   15 Einst kamen drei von den dreißig Obersten zu David nach dem Felsennest hinab, nach der Feste Adullam, während das Heer der Philister in der Ebene Rephaim lagerte.   16 Damals befand sich David in der Feste, während sich die Besatzung der Philister gleichzeitig in Bethlehem befand.   17 Da verspürte David ein Gelüste und rief: Wer schafft mir Trinkwasser aus der Cisterne, die in Bethlehem am Stadtthore liegt?   18 Da schlugen sich die drei durch das Lager der Philister durch, schöpften aus der Cisterne, die in Bethlehem am Stadtthore lag, Wasser und brachten es David hin. Aber David verschmähte es zu trinken, sondern goß es aus als Trankopfer für Jahwe   19 mit den Worten: Bewahre mich mein Gott davor, daß ich so etwas thun sollte! Ich sollte das Blut dieser Helden trinken, die mit Daransetzung ihres Lebens hingegangen sind? Denn mit Daransetzung ihres Lebens haben sie es hergebracht! - und trank es durchaus nicht. Das thaten die drei Helden.
20 Absai, der Bruder Joabs, der war das Haupt der dreißig. Er schwang seinen Speer über dreihundert Erschlagenen und war berühmt unter den dreißig.   21 Unter den dreißig, da stand er in Ehren und war ihr Anführer, aber an die drei reichte er nicht.   22 Benaja, der Sohn Jehojadas, ein tapferer Mann, groß von Thaten, stammte aus Kabzeel. Er erschlug die beiden Söhne Ariels aus Moab. Derselbe erschlug, als einmal Schnee gefallen war, einen Löwen drunten in einer Cisterne.   23 Derselbe erschlug auch den Ägypter, einen riesigen Mann von fünf Ellen Höhe. Der Ägypter hatte einen Speer in der Hand so stark wie ein Weberbaum; er aber ging mit einem Stock auf ihn los, riß dem Ägypter den Speer aus der Hand und erlegte ihn mit seinem Speer.   24 Solche Thaten verrichtete Benaja, der Sohn Jehojadas, und er war berühmt unter den dreißig Helden.   25 Unter den dreißig - da stand er in Ehren, aber an die drei reichte er nicht. David stellte ihn an die Spitze seiner Leibwache.
26 Und die tapferen Helden waren: Asahel, der Bruder Joabs, Elhanan, der Sohn Dodos, von Bethlehem,   27 Sammoth aus Haror, Helez aus Palon,   28 Ira, der Sohn des Ikkes, aus Thekoa, Abieser aus Anathoth,   29 Sibbechai aus Husa, Ilai aus Ahoh,   30 Maharai aus Netopha, Heled, der Sohn Baanas, aus Netopha,   31 Ithai, der Sohn Ribais, aus dem Gibea der Benjaminiten, Benaja aus Pireathon,   32 Hurai aus Nahale-Gaas, Abiel aus Araba,   33 Asmaweth aus Bahurim, Eljahba aus Saalbon,   34 Hasem aus Gison, Jonathan der Sohn Sages, aus Harar,   35 Ahiam, der Sohn Sachars, aus Harar, Eliphal, der Sohn Urs,   36 Hepher aus Mechera, Ahia aus Palon,   37 Hezro aus Karmel, Naarai, der Sohn Esbais,   38 Joel, der Bruder Nathans, Mibhar, der Sohn Hagris,   39 Zelek, der Ammoniter, Nahrai aus Beeroth, der Waffenträger Joabs, des Sohnes Zerujas,   40 Ira aus Jattir, Gareb aus Jattir,   41 Uria, der Hethiter, Sabad, der Sohn Ahlais,   42 Adina, der Sohn Sisas, der Rubenit, ein Häuptling der Rubeniten und mit ihm dreißig Mann,   43 Hanan, der Sohn Maachas, und Josaphat aus Methen,   44 Ussia aus Asthera, Sama und Jekel, die Söhne Hotams, aus Aroer,   45 Jediael, der Sohn Simris, und sein Bruder Joha, der Thiziter,   46 Eliel aus Mahanaim und Jeribai und Josawja, die Söhne Elnaams, und Jithma, der Moabiter.   47 Eliel, Obed Jaasiel der Mezobaja.